Zoos ermöglichen wie kaum ein anderer Ort eine intensive Begegnung mit Wildtieren. Die Zoopädagogik begeistert für Natur und fördert das Wissen über biologische Vielfalt.

Der Verband der deutschsprachigen Zoopädagogen (VZP) dient dem gemeinsamen Austausch und der Interessenvertretung der ZoopädagogInnen der deutschsprachigen Zoos.

Immer aktuell

Auf unserer Website erscheinen regelmäßig Beiträge zur Zoopädagogik in den deutschsprachigen Zoos. Falls Sie über neue Artikel informiert werden möchten, bestellen Sie einfach unseren Newsletter. Sie werden dann in einer kurzen Mail einmal im Monat auf die aktuellsten Beiträge unserer Website hingewiesen.

Newsletter bestellen

Aus dem VZP


November 2017 | Berlin | VdZ

Verband der Zoologischen Gärten widerspricht Peta-Anzeigen

Berlin, 10. November 2017. Vorgestern war bekannt geworden, dass der deutsche Ableger der Tierrechtsorganisation Peta Zoos hierzulande angeblich wegen des  Beschneidens von Federn angezeigt  hat – darunter auch Mitglieder  des  VdZ. Bis heute liegen allerdings weder dem  VdZ noch  den  Zoos  selbst tatsächlich Anzeigen vor. Der Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) sieht den Anzeigen der Tierrechtsorganisation Peta gegen insgesamt 20 deutsche Zoos und Tiergärten daher ruhig entgegen.

>>> weiter


Oktober 2017 | Hodenhagen | Daniela Lahn

Zoopädagogen-Regionaltreffen Nord im Serengetipark Hodenhagen

Am Freitag, den 13.10.2017 fand im

Serengeti-Park Hodenhagen das Regionaltreffen Nord des Verbandes der deutschsprachigen Zoopädagogen statt. 

Unter dem Thema „Die etwas andere Zooschule…Umweltbildung in einem Safaripark“ hatte das Team der Safari-Schule zu einem gemeinsamen Austausch geladen.

Neun Kolleginnen und Kollegen aus 6 verschiedenen Einrichtungen (Hamburg, Düsseldorf, Hannover, Sababurg, Nürnberg, Nordhorn) folgten dieser Einladung.

 >>> weiter

 


August 2017 | Heidelberg | Daniela Beckert

Zooschule Heidelberg erneut als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet!

Die Zooschule Heidelberg wurde im Juli erneut als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Diese Ehrung erhalten ausschließlich Projekte, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. Die Wieder-Auszeichnung zeigt, dass die Zooschule sich im Bereich der Biologischen Vielfalt weiterentwickelt und dieses Thema in sämtlichen Veranstaltungen vertieft hat. Bereits im Jahr 2015 erhielt die Zooschule die besondere Auszeichnung.

>>> weiter

 


Juli 2017 | Bochum |

Erstklässler erobern die Tierwelt - Sparkasse und Tierpark feiern die erfolgreiche Fortsetzung der Bochumer Bildungskooperative

Im nunmehr siebten Jahr laden die Sparkasse Bochum und der Tierpark + Fossilium Bochum alle Erstklässler der Bochumer Grundschulen zu einem kostenlosen Zoobesuch ein und ermöglichen im Rahmen zoopädagogischer Führungen einmalige, hautnahe Naturerlebnisse. Im Schuljahr 2016/2017 nutzten insgesamt 47 Schulen mit rund 2.800 Schüler*innen das Bildungsangebot! Am Dienstag, 11. Juli 2017, begrüßten Zoodirektor Ralf Slabik und Jürgen Dieberg von der Sparkasse Bochum die Erstklässler*Innen der Grundschule Leithe, um mit ihnen den erfolgreichen Abschluss des laufenden Schuljahres zu feiern. >>> weiter


April 2017 | Landau | Christian Donie

Regionaltreffen in Landau

 Am Samstag, 22. April, trafen sich Zoopädagogen aus den Zoos in Neuwied, Augsburg, Heidelberg, Neunkirchen und Saarbrücken in der Landauer Zooschule.

>>> weiter


April 2017 | Karlsruhe | ZGAP

Zootier des Jahres: der Kakadu

Kakadu-Videos sind in den sozialen Medien beliebt wie nie - und doch, fast alle Vertreter dieser sympathischen Vogelfamilie sind in ihrem natürlichen Lebensraum stark gefährdet und benötigen dringend Hilfe.

Daher wählte die ZGAP („Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz“) den Kakadu zum „Zootier des Jahres 2017“ und möchte durch die Unterstützung von Schutzprojekten vor Ort zum Fortbestand dieser Art beitragen. In Zusammenarbeit mit der „Deutschen Tierparkgesellschaft“ (DTG) und der „Gemeinschaft deutscher Zooförderer“ (GDZ) informieren die teilnehmenden Zoos über diese charismatischen Tiere.

>>> weiter


April 2017 | Landau | Sphenisco e.V.

Online-Petition: Ein Schutzgebiet für die Humboldt-Pinguine

Im Hauptverbreitungsgebiet des bedrohten Humboldt-Pinguins in Nordchile sollen zwei große Industriehäfen gebaut werden.

Der Verein Sphenisco e.V. hat eine Online-Petition gestartet. Jede Unterschrift hilft!

>> weiter


April 2017 | Bochum | Judith Becker

Von den Tieren lernen - Zooschule in Bochum weiht neuen Unterrichtsraum ein

Die Schülerinnen und Schüler der Bernard Overberg Schule aus Recklinghausen staunten nicht schlecht, als sie am Dienstag, 28.03.2017, plötzlich einer echten Schlange in die Augen blickten. Für die rund 40 Jugendlichen der siebten bis zehnten Klasse hielt der Ausflug in den Tierpark + Fossilium Bochum so einige Überraschungen bereit. Für den Projektvormittag nutzte die Zooschule erstmals den neuen Veranstaltungsraum des kürzlich eröffneten Multifunktionsgebäudes.

weiter >>>

 


März 2017 | VZP | Daniela Beckert

Europäischen Zoopädagogen-Konferenz in Paris

Vom 14. – 16. März 2017 fand die Europäische Zoopädagogenkonferenz (EZE) in Paris statt. An der Konferenz (ab dem 14.3.) nahmen insgesamt 157 Teilnehmer aus 35 Ländern teil.

weiter >>>


Februar 2017 | Bochum | Kerstin Schulze

Tiere selber bauen und erleben! Pilotprojekt im Tierpark Bochum

Am Freitag, 10.02.2017, erlebten 26 Kinder einer dritten Klasse der Neulingschule aus Bochum-Weitmar einen aufregenden Vormittag in der Zooschule des Tierpark + Fossilium Bochum. Beim Pilotprojekt zur Kooperation des Tierpark + Fossilium Bochum und des zdi-Netzwerks IST.Bochum.NRW (Innovation Schule-Technik) wurde fleißig gesägt, gefräst, gebogen und geschraubt. Ausgestattet mit einem professionellen, aber kindgerechten Werkzeugsystem und unter fachlicher Anleitung entstanden dabei farbenfrohe Tiermodelle von Pinguinen, Erdmännchen und Schildkröten. weiter >>>


Januar 2017 | Köln | VZP

VZP unterstützt Amphibien-Schutzprojekte

Die Amphibienbestände nehmen weltweit ab. Ein Drittel aller Arten ist gefährdet.Der VZP unterstützt die weltweiten Bemühungen zum Schutz der Amphibien seit vielen Jahren. Der Verband stellt jährlich € 500 zur Verfügung.

weiter >>>



September 2015 | Ina Deiting | Nordhorn

Spatenstich für neue Zooschule 

Nach der feierlichen Eröffnung der neuen Schau-Futterküche in der vergangenen Woche nimmt der Tierpark Nordhorn Anlauf für das nächste größere Projekt – den Neubau einer eigenen Zooschule. In der ersten Jahreshälfte 2016 soll sie, wenn alles gut läuft, eröffnet werden.

„Zwar hat der Tierpark seit langem ein hervorragendes Zooschulangebot, jedoch kein entsprechendes Gebäude. „Der Tierpark Nordhorn nimmt so innerhalb der wissenschaftlich geführten Zoos bisher eine Exotenstellung ein“, so Tierparkleiter Dr. Nils Kramer.

weiter >>>


August 2015 | Christian Schreiber | Krefeld

Wasserprojekt im Zoo Krefeld

Das „Wasserprojekt“ im Zoo Krefeld wurde 2014 begonnen und lehnt sich an die nachhaltige Wassernutzung durch Pflanzenkläranlagen an, welche das Wasser verschiedener Tieranlagen reinigen. In zahlreichen praxisnahen Unterrichtseinheiten erarbeiten die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen verschiedene Themenaspekte des Themenkomplexes „Wasser“. Auf eine handlungsorientierte, selbstständige Arbeit in Kleingruppen legen wir großen Wert. Dabei möchten wir den Forschergeist der Kinder und Jugendlichen wecken und praxisorientierte Ergebnisse erarbeiten, wofür auf dem Zoogelände ein Wasserlabor für die Unterrichtseinheiten geschaffen wurde.

weiter >>>


April 2015 | Daniela Vogt | Heidelberg

Zooschule Heidelberg als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet!

Die Zooschule Heidelberg wurde am 9. April als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde von Bürgermeister Wolfgang Erichson im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung erhalten ausschließlich Projekte, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

weiter >>>


November 2014 | Armin Baur | Schwäbisch Gmünd

Mit Schüler/innen in den Zoo - Zoopädagogik als Aspekt im Lehramtsstudium Biologie

Alle Enten sind gelb und Kühe geben H-Milch. Die Naturvorstellung unserer nachfolgenden Generation ist oft fern der Realität. Der Jugendreport Natur 2003 zeigte auf, dass nahezu jeder Zehnte der befragten Schüler aus der 6. und 9. Klassenstufe die Vorstellung hatte, dass Enten gelb sind. Der Anteil erhöhte sich zum Report von 1997, damals waren es 7%. Die Fehlvorstellung wird von den Autoren auf gelbe Medien-Enten zurückgeführt. 

weiter >>>


November 2014 | Daniela Vogt | Heidelberg

Tierisch in Bewegung - Ein Projekt der Zooschule Heidelberg

Das Projekt „Tierisch in Bewegung“ startete 2010 und wurde bis 2012 durch die Stiftung Kinderland im Rahmen der Ausschreibung „Kinderspiele an jedem Ort – Freude an der Bewegung“ unterstützt. Ziel war es, die Bewegung von Kindern ...

weiter >>>

Mai 2014 | Kai Hilski | Köln

Wir können auch anders- die Zooschule Köln auf neuen Pfaden

Welcher Zoolehrer kennt nicht das Gefühl, dass Lehrer mit ihren Schulklassen eigentlich nur das Eine wollen: Einen schönen Ausflug in den Zoo mit möglichst wenig Arbeit. Und wer hat nicht mal Sätze gehört, wie „Welches Thema haben Sie denn ...

weiter >>>



November 2014 | Jens Hepper | Bonn

Zoopädagogik - Wahrnehmung und Nutzung durch Biologielehrkräfte

Die vorliegende Studie befasste sich mit der Fragestellung zur Ausbildung von Lehrkräften in den Grünen Berufen. Dieser Aufsatz thematisiert dabei die wesentlichen Aspekte der zoobezogenen Umweltbildung  von zoologischen Gärten ...

weiter >>>

November 2014 | Maria Reißner | München

Ist das Bildung oder kann das weg?      

Im Folgenden soll Ihnen ein kurzer Einblick in eine Masterarbeit gewährt werden, die sich mit Fragestellungen zum Thema „Bildungsmedium Zoobeschilderung“ im Augsburger Zoo beschäftigt hat ...

weiter >>>



November 2014 | Armin Baur, Ralf Broghammer, Stefanie Reska

Handys, Gorillas und Coltan - BNE in Schule und Zoo

Die Auswirkungen unseres Konsums lassen sich in vielen Bereichen unserer Umwelt, mehr noch, unserer Erde wiederfinden. Ein negatives Beispiel hierfür ist der Abbau von Coltan. 

weiter >>>