April 2020 I VZP

Welt-Pinguin-Tag 2020

The same procedure as every year? Wäre leider erforderlich, ist aber nicht möglich. Selbst wenn die zoologischen Gärten in den nächsten Tagen wieder öffnen, lassen Hygienevorschriften über viele Wochen einen normalen Betrieb nicht zu. Das gilt auch für die Umweltarbeit in Chile und Peru. Acorema (Peru) in der Warteschleife, Nancy Duman und ihre Mitstreiter in Chile suchen noch nach stimmigen Antworten in der Krise.

 

In dieser Situation bittet Sphenisco e.V. alle Pinguin-Freunde einander Mutmach-Botschaften (Fotos, kleine Audios, Movies, Texte) zu schicken.

>>>weiter


Januar 2020 I VZP

Zoopädagogik und BNE – Ein neuer Workshop für VZP-Mitglieder

Moderne Zoologische Gärten und Aquarien haben einen gesetzlichen Bildungsauftrag und sie sollen durch hochwertige zoopädagogische Bildungsangebote das öffentliche Bewusstsein zur Erhaltung der biologischen Vielfalt fördern. Der neu entwickelte Workshop „Zoopädagogik als Teil des Weltaktionsprogramms BNE“ gibt Impulse für die Entwicklung eines auf BNE ausgerichteten pädagogischen Konzepts als Grundlage der zoopädagogischen Arbeit in den VZP-Mitgliedsinstitutionen und zeigt, wie BNE-Prinzipien in die Zoopädagogik implementiert werden können. >>>weiter

 


Januar 2020 I Nordhorn I Ina Deiting

Kultusministerium ernennt Zooschule zum ersten außerschulischen Lernort BNE der Grafschaft Bentheim

Mit einem Festakt in der tierparkeigenen Zooschule wurde die offizielle Anerkennung der Zooschule als außerschulischer Lernort im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gefeiert. Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne persönlich hielt die Laudatio und überreichte die offizielle Urkunde an Zoodirektor Dr. Nils Kramer und Zooschulleiterin Ina Deiting.

>>>weiter


Januar 2020 I ZGAP I

Wenn einem Star sein Talent zum Verhängnis wird - Der Beo ist das Zootier des Jahres 2020

Es ist ihre Stimme, die den Vögeln das normale Leben schwer macht: Weil Beos sogar besser sprechen und imitieren können als so mancher Papagei, sind die Tiere besonders im asiatischen Raum vielgehandelte Objekte. Meist fristen sie ihr Dasein nach dem Wegfangen aus den heimischen Wäldern als Haustiere alleine in kleinen Käfigen. Hinzu kommt, dass Beos in manchen Ländern als Delikatesse gelten. Somit sind die Bestände in den vergangenen Jahren deutlich eingebrochen; einige Arten stehen heute kurz vor der Ausrottung. Um auf diese Gefahr aufmerksam zu machen, hat die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) den Beo zum „Zootier des Jahres 2020“ ernannt. >>>weiter